Karriere

Ausbildung, Studium und Jobs rund um Musik in Niedersachsen

Niedersachsen bietet für kultur- und musikinteressierte Jugendliche, die in diesem Berufsfeld Fuß fassen möchten einiges: Nicht nur universitäre Studiengänge, sondern auch Ausbildungen bei Instrumentenbauern, Agenturen oder Spielstätten werden im Musikland Niedersachsen angeboten. Die ganze Vielfalt dieser Ausbildungen haben wir  am 4. Juli 2015 beim zweiten Infotag Musikberufe auf der hannoverschen IdeenExpo präsentiert. Die Möglichkeiten haben wir außerdem in der Broschüre "Musik als Beruf" zusammengefasst, die in der Seitenleiste kostenfrei heruntergeladen oder bestellt werden kann.

Infotag Musikberufe

4. Juli 2015, IdeenExpo

Einmal der Lieblingsband das Mikro unter die Nase halten und herausfinden, wie alles begann? Oder lieber in Autographe abtauchen und Wagners Tintenkleckse nummerieren? Das Berufsfeld „Musik“ ist so spannend wie vielfältig – und überall wird Nachwuchs gesucht! Die Musikland Niedersachsen gGmbH hat deshalb am 4. Juli 2015 im Rahmen der IdeenExpo gemeinsam mit den Ausbildungsstätten in Niedersachsen den zweiten "Infotag Musikberufe" veranstaltet. Von 11 bis 17.30 Uhr gab es ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Karrierebühne im Club Zukunft.

Impressionen

vom Infotag Musikberufe


Fotos: Julius Matuschik

Links zu den Ausbildungen und Studiengängen

Künstlerische und Künstlerisch-pädagogische Ausbildung Klassik
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Hochschule Osnabrück, Institut für Musik

Künstlerische und künstlerisch-pädagogische Ausbildung Jazz, Rock, Pop
Akademie Deutsche POP
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Institut für Jazz, Rock, Pop)
Hochschule Osnabrück, Institut für Musik
Music College Hannover

Freie Kunst (Schwerpunkt Klangkunst möglich)
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Kirchenmusik
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Michaeliskloster Hildesheim – Ev. Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik
Universität Vechta, Fach Musik

Musik für das Lehramt an allgemeinbildenden Schulen
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Musik
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Musik und Musikwissenschaft
Technische Universität Braunschweig, Institut für Musik und ihre Vermittlung
Universität Osnabrück, Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik
Universität Vechta, Fach Musik

Elementare Musikpädagogik und Rhythmik
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Hochschule Osnabrück, Institut für Musik

Musik in Vorschule und sozialer Arbeit
Hochschule Hannover, Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales
Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
Music College Hannover
Musik in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in

CJD Schule Schlaffhorst-Andersen

Musik- und kulturwissenschaftliche Studiengänge (Musikwissenschaft, Musikjournalismus, Musikethnologie, Kulturwissenschaft u. ä.)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Musik (Master of Arts)
Georg-August-Universität Göttingen, Musikwissenschaftliches Seminar
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Musik und Musikwissenschaft

Ausbildungen und Studiengänge in der Medien- und Musikbranche (Veranstaltungstechnik, Veranstaltungskaufleute, Medienmanagement u. ä.)
Akademie Deutsche POP
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Musik (Master of Arts)
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Konzertdirektion Schmid GmbH & Co. KG
Music College Hannover
MusikZentrum Hannover gGmbH
PPC Music GmbH

Instrumentenbau
Grotrian-Steinweg GmbH & Co. KG
Meisterwerkstatt des Orgelbaus Armin Schreiber
Wilhelm Schimmel Pianofortefabrik GmbH

Zwischen Schule und Ausbildung
Landesmusikakademie Niedersachsen (Musikmentoren)
Landesverband niedersächsischer Musikschulen e. V. (studienvorbereitende Ausbildung)
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e. V. (FSJ Kultur)

Nützliche Webseiten zur Studienwahl
Musikinformationszentrum
Studienwahl der Bundesagentur für Arbeit
Studienführer Studis online

Neues

in Ressourcen

Musik als Beruf

Berufliche Perspektiven mit Musik zum Download

Unsere neue, völlig überarbeitete Broschüre "Musik als Beruf" ist da und steht zum Dowload bereit. Die Broschüre gibt einen umfangreichen Überblick über Ausbildunsplätzen, Studiengängen und Weiterbildungmöglichkeiten im musikalischen Bereich. Vom Geigenbau über das Jazz/Rock/Pop-Studium bis zur Veranstaltungstechnik. Bestellungen der gedruckten Ausgabe, gerne auch für ganze Klassenverbände, senden wir gerne kostenfrei zu.

Das Programm

Unsere Bühne am 4. Juli 2015

11:00 Uhr Früh übt sich...: Frühkindliche Musikerziehung
  Kindern die Liebe zur Musik beizubringen, sie zu begeistern und ihnen die Freude am eigenen Singen und Musizieren zu vermitteln, geht nicht ohne Konzept. Studiengänge wie Elementare Musikpädagogik oder Rhythmik und Zusatzausbildungen für Erzieher/in bereiten dich vor!
  11:00 Uhr EMP, Rhythmik und Singen mit Kindern
  11:45 Uhr Zusatzausbildungen für Erzieher/innen und in der sozialen Arbeit Tätige
12:15 Uhr Talent allein reicht nicht: Künstlerische und künstlerisch-pädagogische Ausbildung
  Wer seine Liebe zum Instrument, zur Stimme oder zur Komposition zum Beruf machen will, sollte gut geschult sein. In Niedersachsen geht das in Klassik, Pop/Rock, Jazz und Musical und auch die Instrumentenvielfalt lässt kaum Wünsche offen.
  12:15 Uhr: Klassische Instrumente
  12:30 Uhr: Jazz, Rock, Pop
  12:45 Uhr: Komposition & Musiktheorie
13:15 Uhr Wiener Klassik und Dubstep: Musikpädagogik für das Lehramt
  Den Lehrplan bestimmst du, damit auch den Schülern aus den hinteren Reihen musikalisch ein Licht aufgeht! Das richtige Handwerkszeug zum Lehrerberuf bekommst du an einer der acht Hochschulen und Universitäten in Niedersachsen.
14:00 Uhr Musik in der Ausbildung: Das Arbeitsfeld Musik außerhalb der Uni
  Wer nicht studieren möchte oder kann, hat in Niedersachsen auch außerhalb der Uni tolle Chance sein Interesse für Musik und Kultur auszuleben: Als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, als Instrumentenbauer, Musikfachhändler oder als Fachkraft für Veranstaltungstechnik.
  14:00 Uhr: Atem-/Sprech- und Stimmlehrer/in
  14:15 Uhr: Geigenbau & Klavierbau
  14:40 Uhr: Musikfachhandel
  15:00 Uhr: Ton- und Veranstaltungstechnik & Berufe am Theater
  15:30 Uhr: Veranstaltungskaufleute
15:45 Uhr Statt Au-Pair und Weltreise: Kultur zwischen Schule und Ausbildung
  Es muss nicht immer Altenheim sein: Auch in Kultur und Umgebung bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für den Übergang von Schule zu Studium oder Beruf: Wir stellen die Optio-nen vor!
  15:45 Uhr: Musikmentorenprogramm der Landesmusikakademie
  16:00 Uhr: Studienvorbereitende Ausbildung an den Musikschulen
  16:15 Uhr: Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur
16:30 Uhr Drei, vier, und: Chorleitung und Kirchenmusik
  Sopran, Alt, Tenor, Bass - der klassische Chorsatz. Mit ein bisschen Glück hat man es als Dirigent aber mit dem Zehnfachen an Stimmen zu tun. Mit der entsprechenden Ausbil-dung? Kein Problem!
  16:30 Uhr: Chorleitung
  16:45 Uhr: Kirchenmusik
17:00 Uhr Vom Konzept zum Konzert: Über Musik- und Kulturwissenschaft, Kulturjournalismus und -management
  Es muss nicht immer ein Instrument sein! Wer ein ausgeprägtes Interesse für die unterschiedlichen Bereiche der Musik(wissenschaft) mitbringt, kann hinter der Bühne die Fäden ziehen: Als Programmplaner, Dramaturg, Journalist oder Kulturmanager.
  17:00 Uhr: Musikwissenschaft
  17:15 Uhr: Kulturwissenschaft
17:30 Uhr Bis hierhin – und wie weiter? Roundup des Tages
  Immer noch Fragen? Kein Thema – hier ist Platz!

Rückfragen & Antworten

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen Jakob Hermens zur Verfügung:

Telefon: 0511 642 792 04
E-Mail: hermens (at) musikland-niedersachsen.de