Musik bewegt – sich III

Vom Umgang mit musikalischen Anhängen

  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
  • Musik bewegt – sich III
Projektträger: Kunstraum Tosterglope e. V.
Akteur(e): Johannes Kimstedt, Stephanie Schmoeckel
Format: Partizipatives Projekt
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Senioren
Genre: Neue Musik & Avantgarde
Musik + X: Bildende Kunst, Tanz/Bewegung
Werk/Komponist: -
Besetzung: Ensemble
Instrument: Streichinstrumente, Blasinstrumente, Tasteninstrumente, Zupfinstrumente, Schlaginstrumente
Motto/Thema: Nachhaltigkeit
Region: Mitte, Nordost
Ort: Tosterglope, Scharnebeck, Bleckede, Hannover, Lüneburg
Veranstaltungsort: KUNSTRAUM TOSTERGLOPE, Schulzentrum Scharnebeck, Schulzentrum Bleckede; Aufführungsorte: Tag der Landschaften im Leine-Schloss Hannover (Januar 2012), Schülermusikwettbewerb im Gymnasium Oedeme Lüneburg (April 2012), Festivalaufführung im Schloß Blecked
Jahr: 2012
Laufzeit: September 2011 bis September 2012 Das Projekt durchlief unterschiedliche Phasen: Findung und Erstellung des Materials. Einzelne Proben an verschiedenen Orten bis zu gemeinsamen Proben an einem Ort. Am Ende standen variable Präsentationsformate je nach Bes
Arbeitsaufwand: individuelle Angaben: für den musikalischen Teil: September 2011 bis September 2012 ca. 25 Ensembletreffen von jeweils 3 Zeitstunden, teilweise Wochenenden mit Übernachtungen im KUNSTRAUM

Beschreibung:

Die Kunst- und Musikvermittlung von Kunstraum Tosterglope setzt nicht in erster Linie auf das Vermitteln vorliegender (Musik)Werke. 
Vermittelt werden vielmehr künstlerische Methoden, die gemeinsam in der Gruppe erspielt werden.

So war Ausgangspunkt des Projektes MUSIK BEWEGT – SICH III das Sammeln von alltäglichen Klangeindrücken – der sogenannten (musikalischen) Anhänge.

Unter der Fragestellung: Wo findet Musik statt und wo nicht, an welchen Orten kann sie neu entstehen… tragen Schülerensembles der an dem Projekt beteiligten Schulen musikalische Elemente zusammen, die uns alltäglich begleiten, aber nicht unbedingt als Musik wahrgenommen werden, wie z.B. populäre Erkennungsmelodien, Festmusiken, Filmmusiken, Hintergrundklänge oder auch Klingeltöne.

Durch Verfremdung der Vorlagen, durch Klang- und Geräuschergänzungen und Improvisationen entwickeln die Schüler Verknüpfungen zu Kunstvermittlungsaktionen, die zeitgleich in Kooperation mit Kunstraum Tosterglope in den Schulen stattfinden.

Zielsetzung:

Das Programm aktiviert generationsübergreifend die kreative Gestaltungskraft seiner Teilnehmer, durchbricht traditionelle Konventionen der Musik- und Kunstrezeption, und ermöglicht neuartige künstlerische Sinneserfahrungen.

Preise und Auszeichnungen:

Förderpreis Musikvermittlung 2009 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH,
1. Preis beim Schülermusikwettbewerb 2012 des Landkreises Lüneburg mit dem Gymnasium Bleckede

Beteiligte:

Kooperationspartner/
Förderer:
Senioreninitiative Scharnebeck
Teilnehmer: Gymnasium Bleckede, Schule am Schiffshebewerk Scharnebeck (Realschule), Kinder und Jugendliche des regionalen Umfeldes, hier: überwiegend SchülerInnen des Gymnasium Bleckede mit und ohne instrumentalen Vorkenntnissen, z.T. aus dem regelmäßigen Ensemble baUsTeLLe KUNSTRAUM Dazu (im Modeteil) Schüler_innen der 8. Klasse der Realschule Scharnebeck im Rahmen des Kunst- und Werkunterrichts (Lehrerin: Stephanie Willner) und Seniorinnen mit Nähkenntnissen.
Team: Stefanie Schmoeckel (Musik und Ensembleleitung), Johannes Kimstedt (Gesamt und künstlerische Projektleitung), Jutta Brüning, Brita Kärner, Inge Luttermann, Christina Wahlgren (Kunstvermittlerinnen), 5 Damen der Seniorengruppe und Stephanie Willner (Lehrerin)