Unerhörte Orte

Blauschimmel Atelier

Blauschimmel Atelier e.V.

Blauschimmel Atelier e.V.

Kulturzentrum / Musikinitiative

  • 5518 Zugriffe
  • 1 Termine
  • letztes Update: 28.06.2011

Außergewöhnliche Klänge und Filmbilder und ein besonderes Ensemble auf der Bühne in Neuenburg: Beschäftigte betreuter GPS-Werkstätten Jeringhave und Westerscheps, musikalische Laien, professionelle Musiker/innen, Klangkünstler und Filmschaffende haben sich in diesem Projekt zusammengefunden, um sich auf eine musikalische und filmische Spurensuche in die Arbeits- und Alltagswelten der Projektteilnehmer/innen zu begeben. Aus den Klängen, Bildern und Inspirationen, die vor Ort gesammelt wurden, ist unter der Leitung von Jochen Fried vom Blauschimmel Atelier e.V. in Zusammenarbeit mit den beteiligten Künstlern ein einzigartiges und mitreißendes Konzertprogramm entstanden.
„Unerhörte Orte“ wurde am 23.6.2012 im Vereinshaus in Neuenburg und am 24.6.12 im Staatstheater Oldenburg im Rahmen des Kooperationsprojekts LANDKLANG des Netzwerks klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest gezeigt.

Die Idee von "Unerhörte Orte" war, sowohl an den Arbeitsplätzen als auch an „privaten“ Alltagsorten, die im Leben der Teilnehmenden eine Bedeutung haben (z.B. Verein, zu Hause, Lieblingsplätze usw.) Bilder und Sounds zu sammeln, diese musikalisch-künstlerisch zu bearbeiten, um daraus ein „Ton-Bild-Konzert“ zu entwickeln. Dazu begleiteten wir die 16 Projektteilnehmer/innen über einen längeren Zeitraum mit unserem Film- und Tontechnik-Team, besuchten sie zu Hause, an ihrem Arbeitsplatz oder fuhren gemeinsam zu ihren Lieblingsorten. Aus dem gesammelten Material an Tönen, Geräuschen, Sounds und Film-Bildern entstanden in einem gemeinsamen kreativ-improvisativen Prozess die Ideen für die musikalische Inszenierung. Parallel dazu wurden die Filme geschnitten, die ihrerseits die Musik beeinflussten und umgekehrt.

Orte wurden auf diese Weise sichtbar und hörbar gemacht, musikalisch wahrgenommen, aber auch inszeniert und musikalisch-künstlerisch verfremdet. So entstand in diesem Projekt ein ganz besonderer lokaler Film-Soundtrack, der eng mit den individuellen Biographien verknüpft ist aber in der künstlerischen Bearbeitung darüber hinaus geht.

Das Blauschimmel Atelier Oldenburg e.V. ist ein integratives Kunstatelier für Menschen mit und ohne Behinderungen. Seit 1998 treffen sich hier Menschen mit und ohne Behinderungen, die unter professioneller Anleitung in den Bereichen Theater, Musik, Maske und bildende Kunst gemeinsam künstlerisch tätig sein wollen.

www.blauschimmel-atelier.de
www.klangpol.de

"Unerhörte Orte war für mich ein Musik-Kunst-Abenteuer der ganz besonderen Art: künstlerisch, musikalisch, performativ ein großartiger Erfolg. Mit Menschen, von denen ein Teil noch nie vor öffentlichen Publikum gestanden und einige sogar noch nie vorher Musik gemacht haben, eine so hoch ambitionierte Show auf die Bühne gebracht zu haben, und dies mit soviel Spaß, Engagement und wohlwollender Begegnung, war ein außergewöhnliches Geschenk für mich und für alle Beteiligten." (Jochen Fried, Musikpädagoge und künstlerischer Leiter)

"Das innovativste Beispiel von "Inklusion" das ich bisher gesehen und gehört habe. Und eine großartige Herausforderung für mich als Klanggestalter." (Mirco Dalos, Klanggestalter)

"Unerhörte Orte“ war ein großes Ereignis mit fantastischen Klängen und Bildern ... Aber nicht nur die Musik, die Filmbilder und ihre Aufführung waren das Tolle an „Unerhörte Orte“. Das Allertollste war für mich, zu erleben, wie aus sehr verschiedenen Menschen eine Gemeinschaft geworden ist. Wenn wir uns jetzt hin und wieder sehen, verbindet uns etwas. Wir sind uns näher gekommen. Wir haben gemeinsam etwas erarbeitet, das es so noch nie gab (und leider so bald auch nicht wieder gibt). Bei der Aufführung kamen manch einem zwischendurch die Tränen: So intensiv war das alles. Ein unerhörtes Erlebnis! (Christian Andrae, Teilnehmer)

"Die MusikerInnen von "Unerhörte Orte" stecken voll Neugier und freudiger Ernsthaftigkeit, und ihre Aufführungen sind so lebensbejahend wie kein anderes Konzert das ich jemals erlebt habe!" (Christoffer Grunau, Kameramann)

"Seit ungefähr 2 Jahren spiele ich in der Blauschimmel-Band BlueScreen mit und bin jeden Dienstag Abend aufs neue begeistert von der Spielfreude und Authentizität der Bandmitglieder. "Bei "Unerhörte Orte" aber, hatten die meisten TeilnehmerInnen vor diesem Projekt keine Erfahrung im Umgang mit Instrumenten oder damit, was experimentelle Musik sein könnte. Um so beeindruckender war es, bei den Proben und bei den Aufführungen die Entdeckerfreude zu erleben und die fast unbegrenzte Bereitschaft, sich auf Experimente einzulassen. Ganz besonders aber war die Freude und der Stolz bei und nach den jeweiligen Aufführungen." (Marianne Garbe, Teilnehmerin)

"Unerhörte Orte war eigentlich komplett gut und total super! Ich habe noch nie vorher auf einer so großen Bühne gestanden." (Andreas Lüken, Teilnehmer)

"Unerhörte Orte war gut. Es war sehr schön mit verschiedenen Instrumenten Musik zu machen, neue Instrumente und auch neue Leute kennenzulernen. Den Spaziergang am Hafen und das Sprechen ins Mikrophon fand ich am besten, aber das Stück über die Arbeit war auch sehr interessant. Am liebsten habe ich mit dem E-Bass Musik gemacht." (Nicole Sommer, Teilnehmerin)