Musikland Blog

Neues und Bemerkenswertes

Köpfe für Niedersachsen - Koordinator*in für den Aufgabenbereich Musik- und Literaturförderung

Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Kultur eine*n

Koordinator*in (13,5 h / Woche)

für den Aufgabenbereich Musik- und Literaturförderung im Kulturbüro.

Die Stelle ist unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 13,5 Stunden zu besetzen. Eine Stundenerhöhung auf 19,25 Stunden ist eventuell möglich. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.

Die Eingruppierung  richtet sich nach Entgeltgruppe 11 TVöD (AI3- Entgeltordnung (VKA)).

Aufgabenbereiche

  • Konzeptionelle  Weiterentwicklung sowie Gestaltung und Abwicklung  der  Eigenveranstaltungen  und Kooperationsprojekte
  • Entwicklung und Umsetzung von Kooperationsvereinbarungen (derzeit u.a. mit den Initiativen der  Chorstadt  Hannover, den  Chortagen Hannover und  dem  Internationalen  Chorzentrum Hannover, der JazzWoche Hannover, dem Netzwerk Neue Musik 21).
  • Konzeption  und  Entwicklung von  Veranstaltungsangeboten  sowie  Weiterentwicklung und
  • Profilierung der Musik- und Literaturszene in der Stadt.
  • Planung und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen
  • (u.a. spartenübergreifende Koordination) in Eigenverantwortung und in Kooperation mit Dritten z.B. Leibniz-Akademie, (Leibniz-Sommer), Sommerprogramm „Kultursommer“ der Region, „Klassik in der Altstadt“, Universität Hannover, Literarischer Salon, Literaturhaus, Hochschule für Musik und Theater, Literatur- und Musikvereine.
  • Aufbau         und     Entwicklung von     Angebotsstrukturen (z.B. neuer Veranstaltungsorte, interdisziplinäre Formate).
  • Konzeptentwicklung und Planung und Organisation Schulkonzerten.
  • Budgetverwaltung; Drittmittelakquise.
  • Steuerung des Zielvereinbarungsprozesses, Beachtung der vergaberechtlichen Bestimmungen.
  • Eigenverantwortliche        konzeptionelle        Entwicklung und Überarbeitung musikspezifischer Förderrichtlinien und –instrumente.
  • Begleitung und Evaluation der Projekte, Grundlagenermittlung.
  • Erarbeiten von Handlungsoptionen und deren Konsequenzen.

Zuwendungen

  • Bearbeitung von Zuwendungsverfahren für institutionelle Förderungen (inhaltliche Bewertung der Förderungen, Gestaltung und Steuerung des Zielvereinbarungsprozesses).
  • Bewilligung und Abwicklung projektorientierter Förderungen. 

Netzwerkbildung und Netzwerkpflege

  • Aufbau, Sicherung und Kontaktpflege eines spartenübergreifenden Netzwerkes von privaten und öffentlichen Veranstalterinnen/Veranstaltern,  Künstlerinnen/Künstlern und Kulturschaffenden, Förderinstitutionen und Sponsorinnen/Sponsoren.
  • Qualifizierte Beratung von Kulturschaffenden  und Partnerinnen und Partnern in finanziellen, organisatorischen und konzeptionellen Angelegenheiten.
  • Koordination  des  jährlich erscheinenden  Konzertplans  als Serviceleistung für hannoversche Konzertveranstalterinnen/Konzertveranstalter.

Fachliche und persönliche Kenntnisse und Fähigkeiten

Erforderlich ist:

  • Ein abgeschlossenes Studium mit kultureller Ausrichtung insbesondere Literaturwissenschaften, Musikwissenschaften, Kulturwissenschaften, Germanistik oder Musikerziehung.
  • Mehrjährige Erfahrungen in der Entwicklung und Organisation von Veranstaltungsreihen.
  • Breite Kenntnisse über die Kulturszene Hannovers und der Region, insbesondere in der Musik und Literatur, sowie künstlerisch-ästhetische und verwaltungsorganisatorische Kompetenz.

Des Weiteren sind erwünscht:

  • Mehrjährige Erfahrungen in der Netzwerkarbeit in den genannten Kultursparten.
  • Kenntnisse im Umgang mit dem Microsoft Office Paket, bzw. die Bereitschaft, sich diese über eine entsprechende Aus- und Fortbildung kurzfristig anzueignen

Die Bereitschaft, Dienst auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit zu leisten und an Dienstreisen teilzunehmen ist aufgabenbedingt ebenfalls Voraussetzung.

Hohes Engagement und ein beträchtliches Maß an Kreativität und Eigeninitiative sind erforderlich, um inhaltliche Neuerungen, traditionelle Qualitäten und innovative Themen in der Stadt möglichst frühzeitig zu erkennen und richtig einzuschätzen, entsprechend zu fördern und/oder  programmatisch selbst einzubringen bzw. umsetzen zu können.

Wir wünschen uns eine Person, die neben der fachlichen Kompetenz und Erfahrung ein hohes Maß an Teamfähigkeit mitbringt.

Als zentrale Kontaktperson und Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für den Bereich Musik und Literatur, von der Breiten- bis zur Spitzenförderung, ist aufgrund der unterschiedlichen und sehr vielfältigen Klientel ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit unerlässlich. Der Umgang mit Künstlerinnen Künstlern und Kulturschaffenden erfordert besondere Sensibilität und auch steuerndes und gutes Verhandlungsgeschick insbesondere bei unterschiedlichen Interessenslagen.

Wir möchten neben  dem Frauenanteil den Anteil der Beschäftigten mit interkultureller Kompetenz erhöhen. Es werden daher insbesondere Frauen sowie Frauen und Männer mit Migrationshintergrund, die über die genannten  Qualifikationen verfügen, ermuntert,  sich auf die ausgeschriebene  Stelle zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen stehen Ihnen hinsichtlich

inhaltlicher Fragen Frau Prenzler (Tel.: 168-45589)

zum Verfahren Frau Mensing (Tel.: 168-31025) zur Verfügung.

Informationen zur Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin erhalten Sie unter www.karriere-stadt-hannover.de .

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich bitte online www.stellenausschreibungen-hannover.de über das Bewerbungsportal oder richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (ohne Foto) unter Angabe der Ausschreibungsziffer 41.11.3-2018-01-DZ bis zum 13.07.2018 an: 

Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Kultur
Kulturbüro
OE 41.10
Landschaftstr. 7
30159 Hannover


 

Alle Kommentare zum Artikel

0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

Auf Bald!

Unsere nächsten Veranstaltungen

Welcome Board zu Gast im Klassenzimmer


Schulprogramm: 17. September - 20. Dezember 2018,
Workshop für LuL (auch unabhängig vom Programm): 30.8.18, FHM Hannover
Anmeldung bis 8. August: hier

Save the Date:


Jahreskonferenz der Musikland Niedersachsen gGmbH: 02./03. November, Landesmusikakademie Wolfenbüttel. Anmeldung ab Ende September


Aktuelles auch immer auf Facebook